Aaron Carter ist in einem TV-Interview in Tränen ausgebrochen.

Aaron Carter

Aaron Carter

Der Star scheint mit dem öffentlichen Druck nicht klarzukommen, das dürfte zuletzt wieder einmal sehr offensichtlich gewesen sein, nachdem er sich nach einem Unfall weigerte, ins Krankenhaus zu fahren. Zudem soll er damit gedroht haben, sich eine Waffe zu besorgen und Familienmitglieder zu verletzen. In der Pro Sieben-Sendung 'red' verriet er gerade in einem tränenreichen Interview: "Alles, was ich jemals wollte, ist, dass die Leute stolz auf mich sind. Besonders diejenigen, die mich nicht mal kennen." Vor allem Social Media mache ihm zu schaffen: "Damals habe ich noch keine Nachrichten bekommen wie: 'Sieht aus, als würdest du gerade sterben' oder 'Du bist auf Drogen'."

Als sie auf seinen verstorbenen Vater zu sprechen kommen, muss Carter das Interview unterbrechen. Anschließend fährt er weiter fort und offenbart das Unfassbare: "Als ich 18 war, hat mein Vater mir eine Waffe direkt neben mein rechtes Ohr gehalten und drohte mir, wenn ich einen Scheck über 350.000 Dollar nicht unterzeichnen würde, würde es sehr weh tun." Anschließend soll er die Pistole neben ihm abgedrückt haben.


Tagged in