Alexander Skarsgard und Alexa Chung sollen sich getrennt haben.

Alexander Skarsgard

Alexander Skarsgard

Das Paar, das seit 2015 eine On-/Off-Beziehung geführt hatte, soll sich nach einem Fehltritt des Schauspielers getrennt haben. Wie mehrere Quellen berichten, soll der 'Legend of Tarzan'-Darsteller bei einem Date mit dem Hamburger Model Toni Garrn gesehen worden sein. So erzählte ein Augenzeuge: "Es war das erste Treffen der beiden. Es war ein Blind-Date, das eine gemeinsame Freundin organisiert hatte. Toni war sehr nervös und brachte zwei Freundinnen mit. Sie aßen bei ihm zu Mittag und gingen später ins 'Gurney's'." Wie der Insider weiter gegenüber 'New York Post's Page Six' berichtet, stehen die Chancen für ein zweites Date zwischen dem Schauspieler und der Leonardo DiCaprio-Ex nicht schlecht: "Es hat noch nicht gefunkt. Es könnte also noch ein zweites Date geben." Alexander wurde zusammen mit Alexa zuletzt im Mai gesehen, als sie gegenüber 'The Daily Telegraph' zugab, Angst vor Dates zu haben: "Ich habe eine krankhafte Angst, zu daten. Wenn mich jemand fragt, ob ich mit ihm essen gehen will, frage ich immer erst, ob das ein Date ist. Und wenn sie lustig sind und den Wink verstehen, sagen sie Nein."

Und obwohl die britische Schönheit für ihren guten Modestil bekannt ist, gehe sie zum ersten Date immer eher underdressed: "Da trage ich lieber Latzhosen, weil sie suggerieren, dass es mich eigentlich nicht so sehr interessiert." Deshalb habe sie es mit einer eigenen Familie auch noch nicht so eilig: "Ich warte noch, dass mein Mutterinstinkt einschlägt. Ich denke nicht immer an Babys. Ich meine, ich bin offen dafür und hätte gerne eines Tages Familie, aber ich bin nicht verzweifelt auf der Suche danach. Man muss ja auch jemanden finden, mit dem man ein Baby haben will. Habe ich zumindest gehört."