Kim Kardashian

Kim Kardashian

Kim Kardashian hat die Dreharbeiten zu 'Keeping Up With The Kardashians' vorerst auf Eis gelegt.

Die 36-Jährige hatte kein gutes Jahr und muss sich derzeit um ihren Mann Kanye West kümmern, der noch immer im Krankenhaus liegt. Laut 'TMZ' sollen die Dreharbeiten bis Weihnachten und eventuell darüber hinaus nicht fortgesetzt werden. Damit entgeht der Geschäftsfrau eine wichtige Einnahmequelle, allerdings muss sich die Familie wohl nun etwas zurückziehen. Seit dem Raubüberfall in Paris hat sich der Reality-Star aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Wests Paranoia wegen des Überfalls soll angeblich der Grund für die Einlieferung sein.

Nur wenige Tage vor seiner Einlieferung ins Krankenhaus cancelte der 39-Jährige bereits die restlichen Termine für seine 'Saint Pablo Tour', um Zeit mit seiner Familie verbringen zu können. "Er konnte einfach nicht auftreten, ohne sie [Kim Kardashian] in der Nähe zu haben. Das hat es schlimmer gemacht. Er wollte nicht von ihr fort sein... [Der Überfall] war einfach schwer für ihn, aber er hat versucht, weiterzumachen. Er hätte niemals die Tour abgesagt, wenn es nicht wirklich schlimm gewesen wäre", betonte der Bekannte weiter. "Kim ist seine Familie und die einzige Familie, die er wirklich hat. Sie nahmen ihn mit offenen Armen auf. Deshalb war es eine schlimme Sache für ihn, Kim so traumatisiert zu sehen."