Azealia Banks

Azealia Banks

Azealia Banks ist "niedergeschlagen und außer sich" nach ihrer Auseinandersetzung mit Russell Crowe.

Die '212'-Sängerin beschuldigt den 'Gladiator'-Star, sie angespuckt und gewürgt zu haben, nachdem er sie vergangenes Wochenende aus seinem Hotelzimmer in Beverly Hills geschmissen hatte. Berichten zufolge soll die Rapperin sogar eine Klage bei der Polizei eingereicht haben. Laut ihres Sprechers verarbeitet die 25-Jährige derzeit die "Brutalität und Beschimpfung". Auch ihr Vertreter twitterte Ähnliches über den Zustand der Sängerin: "Meine Klientin Azealia Banks hat ein Statement abgegeben. Sie ist total niedergeschlagen und außer sich. Sie ist verstört und wird sich zu der Sache äußern, sobald sie die Brutalität, mit der sie konfrontiert wurde, verarbeiten konnte."

Obwohl sich Azealia noch nicht zu dem Vorfall äußern konnte, nutzte sie ihr Facebook-Profil, um in einem Post, der mittlerweile wieder gelöscht wurde, Gerechtigkeit zu beschwören: "Am Mittwoch kommt die Wahrheit ans Licht. Ich bin zu hundert Prozent unschuldig. Egal, was ihr von mir haltet: Kein Mensch hat es verdient, so behandelt zu werden. Aber ich lasse mich nicht zum Schweigen bringen. Dieser Mann muss und wird für seine Taten verantwortlich gemacht werden. Das war der teuerste Fehler, den er in seinem Leben je gemacht hat." Russell soll die Sängerin aus seiner Suite geworfen haben, nachdem diese über dessen Musik-Auswahl gelacht und über ihn und seine Freunde gesagt haben soll: "Langweilige weiße Männer".

Nachdem eine Freundin den Gastgeber verteidigt hatte, soll Azealia geschrien haben: "Würdet ihr es nicht lieben, wenn ich mein Glas zerschlagen und euch damit in den Hals stechen würde? Euer Blut würde spritzen wie in einem Tarantino-Film." Auch vier weitere Gäste haben bereits ein Statement bei der Polizei abgegeben haben, in dem sie die Rapperin beschuldigten, "unberechenbar" gewesen zu sein.