Barry Gibb wurde als kleines Kind fast Opfer eines Sexualstraftäters.

Barry Gibb

Barry Gibb

Der Bee Gees-Star verrät im Interview mit 'Radio Times', dass ein Mann versuchte, ihn zu belästigen, als er gerade einmal vier Jahre alt war. Obwohl der Täter ihn nicht berührte, seien "andere Sachen" passiert. Gibb erklärt: "Ein Mann versuchte, mich zu belästigen, als ich ungefähr vier war. Er berührte mich nicht, aber andere Dinge passierten, auch mit anderen Kindern. Irgendwann kamen sie und nahmen ihn fest und weckten mich auf. [Ich war] vier Jahre alt und ein Polizist stand um vier Uhr morgens an meinem Bett, um mich zu befragen - wenn dir das nichts über das Leben beibringt, dann auch nichts anderes. Für mich ist das immer noch sehr lebendig. Ich habe noch nie jemandem davon erzählt."

Was genau dem Sänger passiert war, wollte er jedoch nicht preisgeben, da die Details seiner Meinung nach "widerwärtig" seien. Gibb wurde auf der Isle of Man geboren, zog jedoch später nach Australien, wo ihm laut eigener Aussage so einige unangenehme Menschen begegneten. Im Interview erzählt er weiter: "In Australien waren eine Menge zurückgekehrter Soldaten, die zerstört waren. Sie fuhren an dir vorbei, öffneten die Autotür und fragten 'Willst du mit mir eine Runde drehen?' F*** dich!" Und laut Gibb hat die Entertainment-Industrie eine ähnlich böse Seite: "Ich habe gelernt, 'nicht verfügbar' zu sagen und in die andere Richtung zu gehen."


Tagged in