Ben Affleck soll in Begleitung eines Suchtberaters bei den Oscars gewesen sein.

Ben Affleck

Ben Affleck

Der Schauspieler habe so sicherstellen wollen, dass er den Abend über nüchtern bleibt.

Im Januar wurde Affleck mit der Suchtberaterin Elizabeth Weaver abgelichtet. Ein Vertrauter berichtete jetzt gegenüber 'Entertainment Tonight': "Ben hat viel Zeit mit ihr verbracht in den letzten Wochen, um seine Alkoholsucht zu bekämpfen. Ben nimmt sich sein Vorhaben, nüchtern zu bleiben, sehr zu Herzen. Er möchte es für seine Kinder schaffen. Ben würde alles für seine Kinder tun und er hofft, dass sich so seine Beziehung zu Jennifer Garner verbessert."

Am Dienstag (14. März) gestand der 44-Jährige auf Facebook seine Abhängigkeit: "Ich habe eine Behandlung gegen meine Alkoholsucht abgeschlossen; etwas mit dem ich in der Vergangenheit bereits konfrontiert war und es auch in Zukunft sein werde. Ich möchte mein Leben genießen und der beste Vater sein, der ich sein kann. Ich möchte, dass meine Kinder wissen, dass es keinen Grund zur Scham gibt, wenn man Hilfe in Anspruch nimmt und eine starke Unterstützung für jemanden sein kann, der Hilfe braucht, sich aber nicht traut, den ersten Schritt zu machen. Ich kann mich glücklich schätzen, die Liebe von meiner Familie und meinen Freunden zu erfahren - einschließlich der Mutter meiner Kinder, Jen, die mich unterstützt und sich um die Kinder gekümmert hat, als ich jetzt an mir arbeiten musste. Das war der erste von vielen Schritten auf dem Weg zur Genesung."