Ben Stiller hat eine Flüchtlingsunterkunft besucht.

Ben Stiller

Ben Stiller

Der Schauspieler war am Dienstag (2. Februar) in der deutschen Hauptstadt zu Gast, um seinen neuen Streifen 'Zoolander 2' vorzustellen, aber damit nicht genug: Der 50-Jährige besuchte außerdem eine Flüchtlingsunterkunft und erklärte via 'Bild':"Es war gut, ein paar Familien zu treffen und zu sehen, womit sie fertig werden müssen." Vor allem die menschliche Seite sei in der aktuellen Flüchtlingsdiskussion wichtig, man müsse den Menschen ermöglichen, ein normales Leben zu führen. Das UN-Flüchtlingshilfswerk organisierte das Treffen. Stiller war neugierig, weil er sich über die Krise informiere und die Gelegenheit seines Besuchs nutzen wollte, um sich die Situation vor Ort anzusehen. Zudem sei es laut des Stars wichtig, sich als priviligierter Mensch bewusst zu machen, was diese Menschen durchleben.

Derzeit befinden er und der 'Zoolander'-Cast sich auf Promo-Tour, mit dabei sind unter anderem Will Ferrell und Justin Theroux. Stiller und sein Filmpartner Owen Wilson haben sich vor wenigen Tagen einen weiteren ungewöhnlichen Promo-Stunt geleistet. Um ihren Film 'Zoolander 2' zu bewerben, stellten sie sich als bewegliche Schaufensterpuppen in ein 'Valentino'-Geschäft in Mailand.