Ben Stiller

Ben Stiller

Ben Stiller hat enthüllt, vor zwei Jahren mit Prostata-Krebs diagnostiziert worden zu sein.

Diese Nachricht sei ein schwerer Schlag für den Komiker gewesen, den er erst einmal verdauen musste. Er gestand: "Es kam wie aus dem Nichts für mich. Ich habe nichts davon geahnt. Erst wusste ich nicht, was passieren wird. Ich hatte Angst. Es hat einfach alles in meinem Leben zum Erliegen gebracht, weil du keinen Film planen kannst, wenn du nicht weißt, was passieren wird."

In der 'Howard Stern Show' auf dem amerikanischen Radiosender 'Sirius XM' sprach der Schauspieler am Dienstag (4. Oktober) über die schlimmste Zeit seines Lebens. Nun habe er sich dazu entschlossen, mit seiner Geschichte an die Öffentlichkeit zu gehen, um auf den Prostata-Vorsorge-Test 'PSA' aufmerksam zu machen. Genau dieser habe ihn nämlich "gerettet": "Es ist der zweittödlichste Krebs, aber er kann auch als einer der besten geheilt werden." Glücklicherweise konnten die Ärzte den Tumor also gerade noch rechtzeitig erkennen und erfolgreich entfernen. Der 50-Jährige hofft nun, dass seine Leidensgeschichte anderen Männern Warnung genug ist, um regelmäßig zur Vorsorge zu gehen und mehr auf ihre Gesundheit zu achten.

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.


tagged in