Beth Ditto findet, dass ihre schwere Vergangenheit ihr bei Bühnenauftritten hilft.

Beth Ditto

Beth Ditto

Die ehemalige 'Gossip'-Frontfrau sprach bereits vor einiger Zeit über die sexuelle Gewalt, die sie als Kind durch die Hand ihres Onkels erdulden musste. Diese schrecklichen Erfahrungen brachten sie jedoch dazu, sich selbst "abzugrenzen", was ihr heute auch auf der Bühne helfe. Ditto reflektiert im Interview: "Ich glaube, ich habe dadurch gelernt, mich zu distanzieren. Ich glaube, deshalb bin ich eine gute Performerin. Ich will mich nicht selbst beweihräuchern, aber ich denke, dass ich deswegen sehr gut darin bin, meinen Körper zu verlassen."

Ihre chaotische Kindheit sorge außerdem dafür, dass die Sängerin das Leben auf Tour über lange Zeit aushalten könne. Ditto erklärt dem 'Q Magazine': "Ich denke, deshalb kann ich es auf Tour gut ab, dass alles unvorhersehbar ist. So bin ich aufgewachsen. Nichts war je stabil. Meiner Mutter wurde vom Gericht vorgeschrieben, eine Therapie zu machen, aber in Arkansas in den verdammten Siebzigern? Dazu hatte sie die Werkzeuge gar nicht. Ich bin verdammt nochmal von da abgehauen, sobald ich konnte."

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.


Tagged in