Angelina Jolie und Brad Pitt

Angelina Jolie und Brad Pitt

Angelina Jolie und Brad Pitt sollen gemeinsames Sorgerecht für ihre Kinder kriegen.

Die 41-jährige Schauspielerin, die vergangenen Monat die Scheidungspapiere von ihrem 52-jährigen Ehemann eingereicht hatte, kämpft seitdem um das alleinige Sorgerecht für ihre sechs Kinder Maddox, Pax, Zahara, Shiloh und die Zwillinge Knox und Vivienne.

Trotzdem glaubt die Anwältin Kelly Chang Rickert nicht daran, dass der 'Maleficent'-Star damit vor Gericht durchkommen wird.

Gegenüber 'HollywoodLife.com' sagte Rickert: "Es ist lächerlich zu glauben, dass einer der beiden kein Besuchsrecht für die Kinder kriegen wird. Besuchs- und Sorgerecht sind vor kalifornischen Gerichten dasselbe: Hast du Berufsrecht, kriegst du auch das Sorgerecht."

Die Nachrichten kommen nun, nachdem sich das Paar kürzlich auf ein vorläufiges Sorgerecht geeinigt hatte. Demnach hat Jolie komplettes Sorgerecht für drei Wochen und Pitt die Möglichkeit, die Kinder immer zu besuchen. Doch das wird sich bald ändern, wie Rickert meint: "In Kalifornien sind die Gerichte bei Scheidungen und Trennungen dazu verpflichtet, häufigen Kontakt zu beiden Elternteilen zu gewährleisten. Die Lösung die sie gerade gefunden haben, ist also nur temporär, bis das Gericht weiter entscheidet." Brad sei es jedoch erlaubt, seine Kinder ohne Beobachtung zu besuchen: "Aktuell werden Brads Besuche bei seinen Kindern nicht bewacht. Normalerweise käme eine Wachperson beim ersten Besuch mit und würde danach entscheiden, ob weitere auch von Personen begleitet werden müssten. Angelina wird um das alleinige Sorgerecht kämpfen - auch um Brad zu belasten. Wenn sie wegziehen möchte, muss Brad erst einmal beweisen, dass es ein Nachteil ist." Die nächsten Entscheidungen sollen am 20. Oktober getroffen werden.