Cara Delevingne erklärt, dass sie erst noch lernen muss, offen über ihre Emotionen zu reden.

Cara Delevingne

Cara Delevingne

Die 'Valerian - Die Stadt der Tausend Planeten'-Darstellerin hatte nach eigenen Angaben in ihrer Teenagerzeit große Probleme damit, ihre Gefühle offenzulegen. So habe sie auch niemals nach Hilfe gefragt, wenn es ihr richtig schlecht ging. "Es war die größte Lektion, die ich lernen musste: dass ich meine Emotionen richtig kommuniziere", gesteht die 25-Jährige. "Ich lerne immer noch, wie ich es machen soll."

Über ihre schwere Jugend verrät das schöne Model gegenüber dem 'ELLE'-Magazin: "Es fühlte sich so an, als ob ich komplett alleine wäre und ich konnte mich selbst nicht ausdrücken, weil ich mich für meine Emotionen geschämt habe." Deshalb hat die Britin es sich nun zur Mission erklärt, anderen Jugendlichen zu helfen: "Ich will sicherstellen, dass Kindern erkennen, dass Emotionen und Verletzlichkeit wichtig sind und dass man über sie reden soll. Wir sind alleine, aber stehen das gemeinsam durch. Wir sind alle Menschen und machen die selben Sachen durch."

Im Oktober erscheint Caras Jugendroman 'Mirror, Mirror', worüber sie schon ganz aufgeregt ist. "Ich hatte schon immer diese wundervolle Verbindung zu Teenagern, seit ich mit Social Media begonnen habe", berichtet sie. Mit ihrem Buch habe sie die Gelegenheit, "eine Stimme für Teenager" zu sein und ganz offen und ehrlich über die Probleme junger Menschen zu reden.


Tagged in