Carrie Fishers und Debbie Reynolds' offizielle Todesursachen wurden bestätigt.

Debbie Reynolds und Carrie Fisher

Debbie Reynolds und Carrie Fisher

Die 'Star Wars'-Darstellerin, die nur einen Tag vor ihrer Mutter Debbie starb, erlitt an Bord eines Fliegers eine Herzattacke, die schließlich zu ihrem Tod führte. Trotz alledem wolle das 'Los Angeles County Coroner's Office' weitere Tests durchführen, um die wahre Ursache für den Herzinfarkt herauszufinden. Debbie hingegen, die im Alter von 84 Jahren starb, entschlief nachdem sie eine intrazerebrale Blutung durchlitten hatten, die zu einer gerissenen Ader und somit zu einer Gehirnblutung führte. Der Totenschein, der 'TMZ' vorliegt, listet ebenfalls Bluthochdruck als einen dem Schlaganfall zugrundeliegenden Faktor auf.

Die Neuigkeiten wurden bekannt, nachdem den beiden bei den 'Golden Globes' am Sonntagabend (8. Januar) Tribut gezollt wurde. Carries Halbschwester, Joely Fisher, besuchte ebenfalls die Zeremonie und zeigte nach der Hommage gemischte Gefühle: "Ich denke an ihre einmaligen und unvergleichbaren Karrieren, wenn ich solche Tribute sehe. Die 'Globes' ehren die besten Leistungen des Jahres und die besten des Lebens. Ich bin stolz und traurig und spüre den gleichen Abgrund, der sich allen auf diesem Planeten öffnet. Ich habe mich dazu entschieden, heute rauszugehen, um meine Mädchen zu ehren. Und ich werde diese Damen feiern. Ich denke, dass wir alle super stolz sind." Carrie und Debbie wurden nebeneinander auf dem 'Forest Lawan Memorial Park'-Friedhof beerdigt. Zudem soll es noch dieses Jahr ein öffentliches Mahnmal geben.


Tagged in