Charlie Sheen hat immer noch kein gutes Wort für Rihanna übrig.

Charlie Sheen

Charlie Sheen

Es sieht ganz so aus, als hätte Charlie Sheen sich noch nicht beruhigt. Der 51-Jährige und die Sängerin hatten sich vor drei Jahren gestritten. Der 'Work'-Star hatte sich geweigert, seine damalige Verlobte Scottine Ross zu treffen, da diese ein großer Fan der Künstlerin war. In der Show 'Watch What Happens Live' fragte ihn der Host Andy Cohen, ob er sich wieder mit der Musikerin vertragen hätte. Seine Antwort war eindeutig: "Oh, diese B**ch." Der Moderator deutete an, dass der Star die Situation jetzt womöglich noch schlimmer gemacht hatte. Der Schauspieler meinte jedoch: "Nein, sie hat auf allgemeine Höflichkeit und gesunden Menschenverstand verzichtet."

Der 'Mad Families'-Darsteller gestand: "Die Leute denken fälschlicherweise, dass ich bipolar und wahnsinnig bin - ich bin eigentlich richtig nachdenklich und oft in ganz logischen Dingen verankert." Auf die Frage, wie er seine weiblichen Co-Stars Jenny McCarthy, Selma Blair, Lindsay Lohan und Heather Locklear auflisten würde, meinte der Star: "Heather. Und dann Heather." Der Co-Star aus 'Chaos City' scheint als Einzige einen bleibenden postiven Eindruck hinterlassen zu haben. Auf Nachfrage, was mit den Anderen sei, erklärte er: "Lindsay bedeutet Arbeit, aber sie ist cool. Es macht Spaß, sie anzusehen." Von den beiden anderen scheint der 'Two and a Half Men'-Darsteller nichts zu halten. Über Blair, die eigentlich in 'Anger Management' zu sehen sein sollte, aber wegen Uneinigkeiten wieder aus dem Drehbuch herausgeschrieben wurde, und über McCarthy lästerte der Brünette: "Ich würde die zwei gerne zusammenwerfen und sie einfach zum Straßenrand kicken. Die beiden verdienen sich."