Colin Farrell wird oft mit Colin Firth verwechselt.

Colin Farrell

Colin Farrell

Bei diesen Männern kann man schon mal durcheinander kommen: Beide sind dunkelhaarig, attraktiv, Hollywood-Stars - und heißen Colin mit Vornamen. Der Ire berichtet nun, dass er des Öfteren für seinen Schauspiel-Kollegen gehalten wird - der wohl um einiges erfolgreicher sei. So gesteht der 41-Jährige, dass Firth ihn "um einen Oscar, etwa 25 Zentimeter und viel mehr Schicklichkeit" voraus sei. Auch von einer konkreten Situation, in der Firths Schatten auf ihn fiel, berichtet Farrell in der 'Graham Norton Show': "Ich habe einmal versucht, mich im Fitnessstudio anzumelden und da war diese Frau am Telefon, die die Mitgliedschaft verwalten sollte und dann mit einem recht lauten Flüstern sagte 'Colin Firth ist hier.'"

Um eines dürfte der Frauenschwarm seinem Mitstreiter jedoch voraus sein: Er gibt einen authentischen Actionhelden ab. Der 'Bridget Jones'-Darsteller hatte nämlich selbst zugegeben, dass er in dieser Rolle vom Publikum nicht akzeptiert werde. "Ich bin kein Typ, der glaubhaft wirkt, wenn er in irgendeinem Action-Kontext auftaucht und anfängt, Schläge zu verteilen [...] Es gibt genug Leute, die für so etwas akzeptiert werden. Wenn ich anfangen würde, einen schlimmen Kerl auf einem ernsthaften Level darzustellen, wäre ich nicht glaubwürdig", so Firth gegenüber 'Digital Spy'. Also Kopf hoch, Mr. Farrell...

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.