Prinzessin Mary von Dänemark nimmt ihren Mann, Kronprinz Frederik, in Schutz.

Prinz Frederik und Prinzessin Mary

Prinz Frederik und Prinzessin Mary

Der 49-Jährigen wird vom Volk und royalen Experten des Öfteren dafür kritisiert, zu faul zu sein und sich den Menschen nicht oft genug zu zeigen. Die Autorin Trine Villeman wirft ihm sogar vor, lieber Segeln zu gehen, als zu arbeiten und sich um die Dänen zu kümmern. Ganz anders seine Frau Prinzessin Mary. Die Australierin ist sehr volksnah und nimmt viele königliche Termine wahr.

Nun nimmt das Kronprinzenpaar aber selbst Stellung zu den Vorwürfen. In einer neuen Biographie mit dem Namen 'Under Bjaelken', was zu Deutsch so viel heißt wie Unter dem Balken, setzen sich die beiden zur Wehr. Vor allem die 45-Jährige nimmt ihren Ehemann in Schutz. Sie sagt: "Manche meinen, dass mein Mann in meinem Schatten stehe, weil ich mehr in der Öffentlichkeit stehe, in Verbindung mit meinem sozialen Engagement. Aber er wird nie in meinem Schatten stehen, und ich werde nie Schatten auf ihn werfen. Im Gegenteil." Und auch Frederik selbst meldet sich zu Wort. Er würde sich in der Öffentlichkeit zwar nicht so häufig sehen lassen, jedoch bedeute das nicht, dass er nicht hinter geschlossenen Türen arbeite.