Darren Aronofsky schwärmt über seine Freundin Jennifer Lawrence.

Darren Aronofsky

Darren Aronofsky

Der Regisseur erklärt, dass er besonders die Offenheit seiner Partnerin liebt. So sagt er: "Sie ist eine der ehrlichsten Personen auf der Welt. Das ist womöglich der Grund weshalb die Leute sie so als öffentliche Person mögen: Weil es das ist, wer sie ist. Sie spielt keinem was vor. Wenn sie mit etwas nicht einverstanden ist, sagt sie es einfach; und damit hat es sich erledigt."

Die zwei Stars arbeiteten gemeinsam an dem neuen Film 'Mother!'. Der 48-Jährige enthüllt jedoch, dass er anfangs Bedenken hatte, die Oscar-Gewinnerin für das Projekt zu engagieren. Grund dafür war die ungewöhnliche Rolle, die sie auszufüllen hatte. "Ich glaube nicht, dass sie jemals einen Charakter gespielt hat, der so rückständig war. Normalerweise spielt sie diese starken, heldenhaften Frauen", gesteht der Filmemacher. Doch sobald sie mit der Arbeit begonnen hätten, habe die 27-Jährige ihn geflasht: "Oh mein Gott! Es gibt so viel, das in der Hinsicht noch nicht aufgenommen wurde."

In dem Horrorthriller spielt die schöne Blondine eine schwangere Ehefrau, die gemeinsam mit ihrem Mann, einem Dichter (gespielt von Javier Bardem), in einem abgeschiedenen Landhaus wohnt. Da ihr Charakter sich intensiv um die Restaurierung des Gebäudes kümmert, musste Jennifer im Zuge ihrer Arbeit auch selbst Hand anlegen. Darren schildert gegenüber 'Baz Bamigboye', wie er sie manchmal neckte: "Jen musste Wände verputzen. Glaubt mir, sie war darüber nicht glücklich. Nachdem jeder andere gegangen ist, habe ich gesagt 'Hey Jen! Du hast eine Wand, die du verputzen musst.'"