Demi Lovato blickt zuversichtlich nach vorne.

Demi Lovato

Demi Lovato

Die 25-Jährige musste sich 2010 wegen Drogenproblemen einem Entzug unterziehen. Außerdem litt sie an einer Essstörung und musste gegen den Drang ankämpfen, sich selbst zu verletzen. Jedoch liegt diese Zeit nun hinter ihr und die Popsängerin hat ihr altes Ich längst abgestreift. "Ich glaube, es liegt ein Unterschied darin, wenn es darum geht, von etwas definiert zu werden, und sich selbst als die Person zu definieren, die man heute ist", berichtet sie. Ihre jetzige Persönlichkeit sei "geformt von früheren Erlebnissen", die jedoch nicht die Kontrolle über sie hätten. "Sie definieren mich nicht und ich denke, das ist ein Unterschied. Ich glaube, dies wird begleitet von Wachstum und Reife." Auch "Verständnis und viel Weisheit" würden zu den Tugenden gehören, die sie sich über die letzten Jahre angeeignet hat.

Nach sechs Jahren Beziehung trennte sich die 'Sorry Not Sorry'-Interpretin letztes Jahr von ihrem Freund Wilmer Valderrama. Im Gespräch mit dem 'Thrive Global'-Podcast von 'iHeartRadio' gesteht die hübsche Brünette, sich seitdem viel produktiver zu fühlen. Ihrer Musik habe die Trennung äußert gut getan: "Wann immer ich mich schlecht gefühlt habe, bin ich nicht zu meinem Freund gegangen oder so, sondern ins Studio und habe dort viel zusätzliche Zeit verbracht, weswegen tolle Sachen entstanden sind." Inzwischen hat die Schauspielerin ihre Lektionen gelernt und weiß, dass man sich sicher darüber sein muss, ob es wert ist, mit jemandem zusammen zu sein und Zeit in eine Beziehung zu investieren: "Wenn man jemanden findet, der dir wirklich etwas bedeutet, dann soll man die Gelegenheit nicht verstreichen lassen. Es ist aber wichtig, im Kopf zu behalten, dass man jung ist und noch viel in seinem Leben vorhat." Ihr Rat lautet daher: "Wählt eure zukünftigen Entscheidungen weise."

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.