P. Diddy ist "stolz" auf Justin Timberlake und dessen Super Bowl-Halbzeitshow.

P. Diddy

P. Diddy

Der 48-jährige Rapper hegte lange Zeit einen Groll gegen den 37-jährigen Sängern, den er nach dem diesjährigen Super Bowl nun jedoch begrub. Die beiden Musiker traten 2004 auf der Sportveranstaltung beide im Halbzeitprogramm auf - allerdings blieb nur Timberlake im Gedächtnis. In dessen Performance entblößte er nämlich versehentlich die Brüste von Janet Jackson, die gemeinsam mit dem 'Can't Stop The Feeling'-Interpreten auftrat. Nach diesem Eklat war der Auftritt von P. Diddy zuvor schnell vergessen.

Im Interview in der 'The Ellen Show' schließt der Rapper nun aber seinen Frieden mit Timberlake: "Ich war wirklich wütend auf Justin. Weißt du noch, als ich auf dem Super Bowl aufgetreten bin? Das war, als Justin auf dem Super Bowl aufgetreten ist und das Janet Jackson-Ding passiert ist. Ich bin tatsächlich vor ihm aufgetreten, aber daran erinnert sich natürlich keiner mehr. Ich habe ihm vergeben, als ich den Super Bowl dieses Jahr gesehen habe. Ich bin sehr stolz auf ihn. Ich kann mich erinnern, wie aufgeregt er war, als er den Anruf für den Super Bowl bekommen hat. Er hat sehr hart daran gearbeitet. Er hat uns wirklich gezeigt, wie eine Show aussehen soll. Es war unglaublich!"

P. Diddy hat seinen eigenen Auftritt auf dem Super Bowl sehr genossen. Der Musiker möchte in naher Zukunft allerdings noch tiefer in die Sportart eintauchen und bietet gerade um den NFL-Verein Carolina Panthers mit. Der Rapper findet, dass es an der Zeit ist, dass "mehr Minderheiten NFL-Clubs besitzen."