Kim Kardashian

Kim Kardashian

Kim Kardashian wurde Opfer eines Raubüberfalls.

Der Reality-Star wurde am frühen Montagmorgen (3. Oktober) um etwa drei Uhr Ortszeit von bewaffneten Männern in ihrem Hotelzimmer in Paris angegriffen. Die Täter hatten sich als Polizisten verkleidet und die 35-Jährige mit einer Waffe bedroht und ins Badezimmer eingesperrt. Glücklicherweise scheint es der zweifachen Mutter soweit ganz gut zu gehen: "Sie hat einen Schock, ist aber unverletzt", beruhigte ein Sprecher besorgte Fans. Laut dem französischen Radiosender 'Europe 1' hatten die Täter Schmuck im Wert von etwa 10 Millionen Euro erbeutet. Auch zwei Handys sollen die unbekannten Männer entwendet haben.

Unklar ist, ob noch weitere Familienmitglieder des 'Keeping Up With The Kardashians'-Stars zum Zeitpunkt der Tat anwesend waren. Sowohl ihre beiden Kinder North (3) und Saint (9 Monate) als auch ihre Mutter Kris Jenner und ihre Schwestern Kourtney Kardashian und Kendall Jenner halten sich gegenwärtig in Paris für die 'Fashion Week' auf.

Kims Ehemann Kanye West performte gerade in New York auf der Bühne, als ihn die Nachricht über die Tat ereilte. Mitten unter seinem Hit 'Heartless' brach er das Konzert ab und teilte seinen enttäuschten Fans mit: "Es tut mir leid, es tut mir leid. Ein familiärer Notfall, ich muss die Show beenden."

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.