Ellie Goulding litt zu Beginn ihrer Karriere an Panikattacken.

Ellie Goulding

Ellie Goulding

Die 'How Long Will I Love You'-Interpretin gibt zu, dass sie aufgrund von fehlendem Selbstbewusstsein mit Angstzuständen und Panikattacken zu tun hatte. Sie erklärt 'Well+Good': "Mein Leben veränderte sich total, als meine Karriere 2010 Fahrt aufnahm. Ich war überglücklich, natürlich - meine Musik mit der Welt zu teilen, war ein Traum, auf den ich jahrelang hingearbeitet habe. Aber es kam alles auf einmal. Auf einmal lebte ich alleine in London und alles passierte so schnell. Ich bekam Panikattacken und das Schlimmste war, das sie von allem ausgelöst werden konnten. Ich habe mein Gesicht immer mir einem Kissen bedeckt, wenn ich vom Auto ins Studio ging. Mein neues Leben als Popstar war nicht so glamourös, wie meine Freunde dachten. Im Geheimen hatte ich körperlich und emotional wirklich zu kämpfen."

Heute geht es der Sängerin aber schon besser und sie hat gelernt, mit ihrem Alltag als berühmter Popstar umzugehen. Dabei hilft es ihr, regelmäßig zum Boxen und Kickboxen zu gehen. Auch die Gründe für ihre früheren Angstattacken kennt Goulding nun: "Ich glaube, teilweise wurden diese Panikattacken ausgelöst, weil ich nicht selbstbewusst genug war, um an mich zu glauben. Ich hatte Angst, dass ich keine so gute Sängerin bin, wie alle anderen denken. Als die Ansprüche höher wurden, hatte ich Angst, alle anderen - und auch mich selbst - zu enttäuschen."


Tagged in