Emily Blunt

Emily Blunt

Emily Blunt wurde wegen ihres Sprachfehlers gehänselt.

Die 33-Jährige gab zu: "Ich wurde sehr oft geärgert und bis heute hasse ich Lieblosigkeit bei Leuten und Mobbern." Die talentierte Schauspielerin verriet, dass es sogar so weit ging, dass sie Schwierigkeiten hatte, ihren eigenen Namen auszusprechen und sich deswegen manchmal unter anderem Namen vorgestellt hatte. Die schöne Britin erklärte, dass sie sich auch heute noch bei Telefonaten mental darauf vorbereiten müsse, ihren eigenen Namen zu sagen: "Da ist immer eine große Pause zwischen der Frage 'Wer ist in der Leitung?' und meiner Antwort 'Emily Blunt'." Blunt denkt, dass ihre Probleme mit Stottern in ihrer Kindheit sie zu der Person zu machen, die sie heute ist. Sie wurde wegen ihres Sprachfehlers gemobbt, aber letztlich habe sie das auf lange Sicht einiges gelehrt.

Die Britin gestand, dass sie gerne ihr Privatleben von der Öffentlichkeit fernhält. Der amerikanischen 'InStyle' teilte sie mit: "Irgendwo muss man eine Grenze ziehen. Mein Job ist es, Leute davon zu überzeugen, dass ich jemand anders bin und ich will ihnen erlauben, auf diese Reise mitzugehen. Wenn ich zu viel über mich verrate, sind die Leute mehr an dir interessiert anstatt an der Rolle, die du gespielt hast."

Ab 27. Oktober ist die Darstellerin in ihrem neuen Film 'The Girl On The Train' in den deutschen Kinos zu sehen.


tagged in