Emily Blunt

Emily Blunt

Emily Blunts Co-Stars dachten, sie sei alkoholabhängig.

In ihrem neuen Film 'The Girl On The Train' spielt die Schauspielerin eine emotional instabile Alkoholikerin, die immer teilnahmslos und verwirrt ist. Ihre Kollegen dachten bei den Dreharbeiten, sie würde ihre Rolle auch im wahren Leben spielen.

"Ich war immer sehr müde und schlapp, so bin ich sonst nicht. Die anderen dachten schon, ich hätte für die Rolle wirklich angefangen zu trinken", erzählt die gebürtige Londonerin der 'Daily Mail'. "Ich habe noch nie so einen düsteren, verzweifelten Charakter gespielt. Aber das war nicht der Grund, warum ich mich so gequält hab." Nein, ganz im Gegentei - die Britin war nämlich schwanger! "Mir wurde aber geraten, es keinem zu sagen", erinnert sie sich schmunzelnd zurück.

Der einzige Eingeweihte am Set war Justin Theroux, der im Film ihren Ex-Mann spielt. Der Ehemann von Jennifer Aniston und die 33-Jährige sind alte Freunde. "Er hat es erraten", erzählt Blunt. "Bei einigen Szenen war ich ziemlich feige, was mir sonst nicht ähnlich sieht. Er sagte: 'Du hast doch schon andere harte Rollen gespielt. Bist du schwanger oder so?' Da hab ich es ihm verraten." Als eine Szene im Bad gedreht werden sollte, musste sie dem Regisseur natürlich auch davon erzählen. "Ich sagte ihm, dass er die Szene von hinten drehen muss. Als er nach dem Grund fragte, hab ich ihm mein kleines Bäuchlein gezeigt und sagte 'Deswegen'."

Am Ende der Dreharbeiten war sie in der 20. Woche schwanger. Ende Juni kam dann Töchterchen Violet zur Welt und machte Blunts Eheglück mit dem

amerikanischen Schauspieler John Krasinski perfekt.