George Michaels Doku wird auch im deutschen Fernsehen ausgestrahlt.

George Michael

George Michael

Der Sänger, der letztes Jahr am 1. Weihnachtsfeiertag im Alter von nur 53 Jahren an einem Herzversagen starb, drehte bis kurz vor seinem Tod einen Dokumentarfilm über sich selbst. Darin spricht der Popstar auch ganz offen über sein Liebesleben.

Laut Berichten der 'Bild'-Zeitung, soll am 22. Dezember, die Doku 'George Michael: Freedom' auf Arte ausgestrahlt werden. In dem 90-minütigem Film, an dem der Star noch 48 Stunden vor seinem Tod gearbeitet haben soll, schildert George sehr emotional Details aus seinem Leben. Unter anderem verrät er darin, wer die große Liebe seines Lebens war und wie er sie tragisch verlor. Dabei spricht der 'Faith'-Interpret so ausführlich wie noch nie über seinen Geliebten Anselmo Feleppa, mit dem er lediglich ein halbes Jahr teilte. Dieser verstarb 1993 an den Folgen seiner Aids-Erkrankung. "Das war die härteste Zeit in meinem Leben. Noch heute habe ich Tränen in den Augen, wenn ich an ihn denke", erklärt George, der sich erst 1998 öffentlich zu seiner Homosexualität bekannte, darin.

In dem Film kommen unter anderem auch Stars wie Elton John, Kate Moss oder Liam Gallagher zu Wort. "Ich würde gern als einer der größten Stars in Erinnerung bleiben. Aber vor allem hoffe ich, dass die Leute auch nach meinem Tod meine Songs hören. Sonst war alles verschwendete Zeit und Mühe", so die Musiklegende.