George und Amal Clooney haben einen jesidischen Flüchtling aus dem Irak in ihrem Zuhause aufgenommen.

George Clooney, Amal Clooney

George Clooney, Amal Clooney

Das Hollywood-Paar hat dem unbekannten jungen Mann seine Hilfe angeboten und lässt ihn in einem seiner Häuser in Augusta, Kentucky, wohnen. Mittlerweile studiert der Mann an der Universität von Chicago. George schildert: "Er war im Bus auf dem Weg nach Mosul und ISIS-Anhänger haben die zwei Busfahrer erschossen und gesagt 'Jeder, der aufs College gehen will, wird erschossen.' Er hat überlebt und ist nach Amerika gekommen. Er ist durch alle Kontrollen gekommen und als er es geschafft hat, meinten wir 'Hör zu, wir wollen dir den Rücken stärken. Willst du eine Ausbildung? Willst du dein Leben voranbringen? Das ist etwas, was wir machen können.'"

Der Regisseur und die Menschenrechtsanwältin sind bekannt für ihren humanitären Einsatz in Kriegsgebieten. Aufgrund der Geburt ihrer Zwillinge Alexander und Ella im Juni sind sie nun jedoch vorsichtiger geworden und wollen besser auf sich aufpassen. Dies sei ihnen bewusst geworden, nachdem Amal von einem Aufenthalt auf den Malediven zurückkam, wo sie den früheren Präsidenten Mohamed Nasheed aus dem Gefängnis kriegen wollte. In dem islamischen Inselstaat herrscht nämlich eingeschränkte Rede- und Meinungsfreiheit, politisch Andersdenkende werden sofort festgenommen. "Als sie endlich da weggekommen ist, hatte sie einen anderen Klienten, der im Gefängnis in Aserbaidschan war, und ich sagte 'Ich gehe nicht in den Südsudan und du gehst nicht nach Aserbaidschan. Was sagst du dazu?' Und sie meinte 'Zumindest jetzt sage ich ja.'", offenbart der Schauspieler gegenüber dem 'Hollywood Reporter'.


Tagged in