Bette Midler wurde bei den 71. Tony Awards mit der Auszeichnung der besten Musical-Hauptdarstellerin geehrt.

Bette Midler

Bette Midler

Die Veranstaltung, die am Sonntag (11. Juni) in der Radio City Music Hall in New York City stattfand, zeichnet seit 1947 Jahr für Jahr die besten Künstler und Künstlerinnen im Theater und Musical aus. Als die Gewinnerin Bette Midler ihren Preis für ihre Hauptrolle als Dolly Gallagher in 'Hello, Dolly!' entgegennahm, bedankte sich die 71-jährige Hollywood-Diva gerührt: "Ich hoffe, ich weine nicht. Das war eine der großartigsten professionellen Erfahrungen in meinem ganzen Leben ... Ich bin so dankbar für die Welle an Liebe, es war absolut außerordentlich [...] Das ist das Sahnehäubchen ... Das hat mir die Fahrt meines Lebens gegeben". Das Broadway-Musical 'Hello, Dolly!' erhielt zudem auch Awards in den Kategorien 'Musical Revival' und 'Bestes Kostümdesign'.

Moderator der renommierten Veranstaltung war kein anderer als Kevin Spacey. Der 'House of Cards'-Star war jedoch ein wenig nervös vor der Show und verriet 'Entertainment Tonight', dass er vor einem derartigen Event das Adrenalin positiv nutzen wolle und "ein paar Drinks" zu sich nehme. Zur Eröffnung der 71. Tony Awards parodierte der attraktive Schauspieler zahlreiche Musicals, die für Preise im Rennen waren, wie etwa 'Dear Evan Hansen', 'Groundhod Day' und 'Natasha, Pierre & The Great Comet of 1812'. Später am Abend gesellte sich Kevins hübsche 'House of Cards'-Kollegin Robin Wright zu ihm. Zusammen überreichten sie in den Rollen als Präsident Frank Underwood und seine Frau Claire den Umschlag für die Nominierten des besten Musicals an Komponist Lin-Manuel Miranda. Als Gewinner ging 'Dear Evan Hansen' hervor.

Weitere Gewinner des Abends waren unter anderem:

- Bestes Theaterstück: 'Oslo'

- Bestes Theaterstück-Revival: 'Jitney'

- Bester Hauptdarsteller in einem Theaterstück: Kevin Kline in 'Present Laughter'

- Beste Hauptdarstellerin in einem Theaterstück: Laurie Metcalf in 'A Doll's House, Part 2'

- Bester Hauptdarsteller in einem Musical: Ben Platt, 'Dear Evan Hansen'

- Beste Regie in einem Theaterstück: Rebecca Taichman für 'Indecent'

- Beste Regie in einem Musical: Christopher Ashley für 'Come From Away'

- Besonderer Tony Award für lebenslange Theaterleistungen: James Earl Jones

- Besonderer Tony Award: Gareth Fry und Pete Malkin, Sound-Designer für 'The Encounter'