Harvey Weinstein hat eine Entschuldigung veröffentlicht, nachdem eine Zeitung ihn der sexuellen Belästigung bezichtigt hatte.

Harvey Weinstein

Harvey Weinstein

Der Filmemacher, bekannt durch 'Shakespeare in Love' und 'The Kings Speech', gab darin zu, sich in der Vergangenheit einigen weiblichen Kolleginnen gegenüber unangebracht verhalten zu haben. In einem Statement sagte der Regisseur: "Ich glaube, die Art und Weise, wie ich mich Kolleginnen gegenüber verhalten habe, hat einigen eine Menge Schmerzen bereitet und dafür entschuldige ich mich." Trotzdem hat Weinstein die Beschuldigungen der 'New York Times' abgewiesen, er habe über 30 Jahre hinweg ständig weibliche Angestellte missbraucht.

Weinstein hat fünf Kinder. Mit seiner ersten Frau Eve Chilton die Töchter Ruth, 14, Emma, 19, und Lily, 22, sowie die Kinder Dashiell, vier, und India, sieben, mit seiner jetzigen Frau Georgina Chapman. Für sie will er sich nun eine Auszeit nehmen und sich in Therapie begeben. Er erklärte in seinem Statement: "Ich werde nun etwas über mich selbst lernen und meine inneren Dämonen besiegen. Ich respektiere alle Frauen und bereue, was ich getan habe. Den Menschen gegenüber, die ich verletzt habe, nicht reuevoller gewesen zu sein und möchte das alles wieder gutmachen."

Die Anwältin seiner Firma Miramax, Lisa Bloom, fügte in einem offiziellen Statement ihrerseits hinzu: "Nicht alle Anschuldigungen stimmen, aber sein Benehmen kann teilweise durchaus als unangebracht angesehen werden. Er weiß jetzt um seine Fehler Er liest Bücher und macht eine Therapie. Er ist wie er Dinosaurier, der neue Wege kennenlernt."


Tagged in