Charlie Sheen hat dementiert, Corey Haim vergewaltigt zu haben.

Charlie Sheen

Charlie Sheen

Der Schauspieler Dominick Brascia hatte im Zuge des Pädophilie-Skandals in Hollywood einen mächtigen Namen ins Spiel gebracht und in einem Interview mit dem 'National Enquirer' erklärt, dass Sheen seinen damals 13-jährigen Freund Corey Haim anal vergewaltigte. "Cory erzählte mir, dass er mit Sheen Sex hatte, als sie 'Lucas' drehten. Er erzählte mir, sie hätten Pot geraucht und Sex gehabt", so Brescia. Damals war Sheen 19 Jahre alt. Ein Sprecher des Beschuldigten erklärte nun gegenüber dem 'Hollywood Reporter': "Charlie Sheen streitet die Anschuldigungen kategorisch ab."

Haim selbst starb 2010 an einer Lungenentzündung, war die meiste Zeit seines Lebens drogenabhängig und kann sich zu diesem Fall nicht mehr äußern. Zudem war er der beste Freund des Kinderstars Corey Feldman, der heute den Pädophilen-Ring in Hollywood zu stürzen versucht. In seinen Memoiren schrieb er von einem Erlebnis Haims, das sich durchaus mit den Erzählungen von Brascia decken könnte: "Irgendwann während der Dreharbeiten erklärte ein erwachsener Mann meinem Freund, dass es für ältere Männer und junge Knaben im Geschäft völlig normal sei, eine sexuelle Beziehung zu haben. Das ist es, was alle Männer tun. Also gingen sie während einer Mittagspause der Besatzung und Crew zu einem abgelegenen Ort zwischen zwei Wohnwagen und Corey, unschuldig und ehrgeizig, wie er war, ließ sich vergewaltigen." Die Polizei legte den Fall aufgrund von Beweismängeln bereits ad acta.

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.