Heather Locklear verbrachte den Muttertag (13. Mai) mit ihrer Tochter, nachdem sie ihren Reha-Aufenthalt beendete.

Heather Locklear

Heather Locklear

Die 56-jährige Schauspielerin befand sich seit ungefähr einem Monat in einer Reha-Klinik, nachdem sie wegen Verdacht auf häusliche Gewalt und drei Fällen der Körperverletzung gegenüber einem Polizeibeamten festgenommen worden war. Sie wurde allerdings angeblich gerade rechtzeitig entlassen, um den besonderen Tag mit ihrer Tochter Ava verbringen zu können. 'TMZ' zufolge fuhr Locklear zum Haus der 20-jährigen Nachwuchsschauspielerin und die beiden gönnten sich eine Spa-Behandlung, gefolgt von einem Filmabend, bei dem sie sich Avas neuen Film 'Mommy Be Mine' anschauten. Der besondere Tag markiert das erste Mal, dass das Paar seit der Verhaftung Zeit zusammen verbracht hat.

Der 'Der perfekte Mann'-Star bekannte sich bezüglich den Vorwürfen der Körperverletzung gegenüber dem Polizeitbeamten während ihrer Festnahme im Februar als nicht schuldig. Zuvor behauptete Senior Deputy Sheriff Keith Hall in offiziellen Dokumenten, die Schauspielerin habe einen der Beamten gebissen und sei "aufgewühlt und unkooperativ" gewesen. In den Dokumenten heißt es: "Locklear ging zu ihrem Schlafzimmer und begann, die Tür zu schließen. Deputy Alldredge trat mit seinem Fuß in den Türrahmen, um zu verhindern, dass sie sie schloss und um die Untersuchung fortzuführen. Heather versuchte, Deputy Alldredge aus der Tür zu schubsen, und schrie 'Hau' verdammt noch mal aus meinem Haus ab!' Sie verletzte Deputy Alldredge, indem sie ihn ans Schienbein trat, bei dem Versuch, seinen Fuß aus dem Türrahmen zu bekommen. Die Gewalt war stark genug, um Deputy Alldredges Bein aus dem Türrahmen zu drücken." In den Papieren heißt es außerdem, Locklear habe damit gedroht, die Beamten zu "erschießen", sollten sie ihr Grundstück betreten, was dazu führte, dass ihr Heim in Thousand Oaks ergebnislos nach einer Waffe durchsucht wurde. Im vergangenen Monat wurden die Anschuldigungen gegen die Schauspielerin fallen gelassen.


Tagged in