Helen Mirren offenbart, dass sie in ihren 20ern oft zur unfreiwilligen Zeugin nackter Männerglieder wurde.

Helen Mirren

Helen Mirren

Die 'Queen'-Darstellerin sprach in der 'Today'-Show mit Willie Geist über ihre persönlichen Erfahrungen der sexuellen Belästigung. Sie erklärte: "Ich habe es nie erlebt... in Hollywood. Weil ich nach Hollywood kam, als ich in meinen 30ern war. Ich war zu alt. Es passiert dir nur, wenn du sehr jung bist. Als ich zwischen 16 und 23, 24 war, haben sich Männer oft vor mir entblößt, ich würde sagen, jede Woche... in der U-Bahn, im Bus, auf der Straße. Es war so eklig."

Heute bereut die 72-Jährige, dass sie in jungen Jahren zu wenig selbstbewusst und zu tolerant war. Auf die Frage, welchen Ratschlag sie ihrem jüngeren Ich geben würde, sagte sie dem 'Allure'-Magazin: "Ich würde sagen, sag öfter 'Verpiss dich' und hör auf, so verdammt höflich zu sein... Damals musste man das. Es ist schwierig zu erklären, wie schwer es ist, über seine eigene Kultur hinweg zu kommen. Man wird eine Stimme in der Wildnis. Niemand will zuhören." Dass in der Branche vieles unecht ist - unter anderem auch das gute Aussehen - stört die Britin dagegen weniger: "Jeder sollte machen, was er will. Wenn sie in den Spiegel schauen und sagen 'Ich sehe gut aus' und gut gelaunt rausgehen - ich will nicht, dass sich jemand schlecht fühlt."

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.


Tagged in