Helen Mirren hat sich mit ihrem Tod auseinandergesetzt.

Helen Mirren

Helen Mirren

Die 72-jährige Schauspielerin hat akzeptiert, dass der Tod ein Teil des Lebens ist und er nicht ignoriert werden kann. In einem Interview mit der Zeitung 'i' öffnet sie sich zu diesem Thema: "Der Tod ist genauso ein Teil des Lebens wie alles andere. Wir müssen uns früher oder später alle damit beschäftigen. Tut mir leid, das sagen zu müssen! Es wird passieren. Also kann man sich damit auch einfach auseinandersetzen. Und welcher Teil des Lebens eignet sich besser dazu als der letzte? Wenn du durch das Leben reist, realisierst du, dass du Freunde und Kollegen verlierst und der Tod wird Teil deines Lebens. Es passiert in jedem Alter. Es passiert nicht nur älteren Leuten."

Die 'Das Leuchten der Erinnerung'-Darstellerin hat allerdings noch keine Vorstellung von einem Leben nach dem Tod: "Ich habe kein Konzept für das Jenseits. Ich mag sowas nicht. Meine Eltern tatsächlich auch nicht." Der 'Red'-Star ist sich dahingegen bewusst, dass in der modernen Welt besonders darauf geachtet wird, ein gesundes und langes Leben zu führen. Doch dann stellt sie grübelnd eine Frage: "Musst du wirklich so lange leben? Irgendwie will ich das schon. Ich bin so fasziniert davon, wohin uns die Technik führt. Sie hat unsere Welt in so vielen Bereichen verändert."

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.


Tagged in