Henry Cavill

Henry Cavill

Henry Cavill stellte sich der 'Commando Challenge' der 'Royal Marines'.

Der 'Superman'-Darsteller musste die Kraft des berühmten Superheldens heraufbeschwören, um bei dem schweißtreibenden Lauf durchzuhalten. Am Samstag (8. Oktober) lief der 'Man of Steel'-Star in Woodbury Common in der englischen Grafschaft Devon für einen guten Zweck durch den Matsch. Nach dem Lauf war der Schauspieler komplett mit Schlamm bedeckt.

Sein Alter Ego wäre bestimmt stolz gewesen, meisterte der 33-Jährige den 10-Kilometer-Hindernis-Lauf doch wie ein wahrer kryptonischer Held. Er musste jedoch einmal eine Verschnaufpause einlegen und lag dann komplett im Matsch. Der Schauspieler hatte entschieden, mithilfe des Laufes Geld für den 'Devon Air Ambulance Trust' und die 'The Royal Marines Charity' zu sammeln. Vor Beginn des Events meinte der Brite: "Als ein Botschafter der 'Royal Marines Charity' ist es ein Privileg, bei dem 10 Kilometer-Lauf der 'Commando Challenge' teilzunehmen. Das Event wird sowohl von der 'Royal Marines Charity' sowie der 'Devon Air Ambulance' organisiert, weswegen eine Teilnahme diesen beiden tollen Wohltätigkeitsorganisationen zu Gute kommt."

Für den Lauf konnte man sich für eine Strecke zwischen vier, zehn und siebzehn Kilometern entscheiden. Henrys Bruder Nik Cavill dient sogar in der Britischen Marineinfanterie. Laut den Organisatoren ist der 10-Kilomter-Lauf relativ ähnlich zu der Distanz, die die Rekruten laufen müssen, um in die Militär-Sondereinheit aufgenommen zu werden. Bei dieser Challenge mussten die Rekruten durch das sumpfige Moorland und die Wälder von Woodbury Common laufen. Der Weg führte durch Tunnel und Rohre, sie mussten durch Tümpel waten sowie einen unterirdischen Kanal durchqueren, die sogenannte 'Sheep Dip' ('Schafsenke'), eine der härtesten Hindernisse überhaupt. Dieser Sieg war also hart erkämpft!


tagged in