Jack Nicholson könnte das letzte Mal vor einer Kamera gestanden haben.

Jack Nicholson

Jack Nicholson

Der legendäre Schauspieler, der wohl am bekanntesten für seine Rolle in 'The Shining' ist, ist laut seinem 'Easy Rider'-Kollegen Peter Fonda eigentlich schon in Rente. Der Zeitung 'The Sun' verriet Fonda bei einem Event in Los Angeles: "Ich glaube, er ist eigentlich in Rente. Ich will nicht für ihn sprechen, aber er hat eine Menge Arbeit gemacht und er hatte finanziell viel Erfolg für einen Menschen. Manchmal haben Leute einen Grund, den man nicht kennt und es geht mich nichts an. Ich rufe ihn nicht an und sage 'Johnny' - ich nenne ihn Johnny Hop - 'Was machst du so?' Ich würde sagen 'Wie gehts dir, wie fühlst du dich?' "

Während seiner erfolgreichen Karriere war Nicholson für 12 'Oscars' nominiert und gewann drei. Er konnte außerdem sieben 'Golden Globes' mit nach Hause nehmen und darf den 'Cecil B. De Mille Award' für sein Lebenswerk sein Eigen nennen. Derweil ist der Hollywoodstar der Meinung, dass das Altern ihm geholfen habe, sich zu verbessern. Er erklärte: "Wenn Männer ehrlich sind, dann hat alles, was sie tun, und überall, wohin sie gehen, irgendetwas mit Frauen zu tun. Es gab Zeiten in meinem Leben, da fühlte ich mich sonderbar unwiderstehlich Frauen gegenüber. Ich bin nicht mehr an diesem Punkt und das macht mich traurig. Aber ich glaube auch, dass viele Verbesserungen meines Charakters mit dem Alter und der dazugehörigen Entkräftung gekommen sind. Es ist ein Balanceakt - man muss sich einfach an die Fahrt gewöhnen."