James Blunt wurde beschieden, dass er sich künftig auf Twitter zurückhalten soll.

James Blunt

James Blunt

Der 'You're Beautiful'-Sänger postet oft und gerne seinen Senf zu allen möglichen Sachen auf den sozialen Netzwerken. Sicher auch aus diesem Grund hat er dort bereits 1,36 Millionen Follower gewonnen. Doch nun wurde er von seinem eigenen Plattenlabel dazu aufgefordert, weniger Sarkasmus an den Tag zu legen. "Sie haben mich gefragt, damit aufzuhören. Sie meinten, dass es schlecht für meine Marke ist", verrät der 43-Jährige im Interview mit 'Music Week'. Doch das ließ der Star nicht so einfach auf sich sitzen. Stattdessen gab er Contra: "Ich habe zu meinem Manager gesagt: 'Diese Marke ist sowieso schon zerstört und vielleicht kann ich jetzt einfach nur ich selbst sein.'"

Der britische Künstler hat nach eigenen Aussagen inzwischen keine Lust mehr, sich den Normen der Branche anzupassen. Heute mache er sich keinen Druck mehr, mit seiner Musik die Charts zu stürmen. "Du brauchst nur einen Song. Manche Leute brauchen Jahre und mehrere Alben, um ihre Spuren zu hinterlassen. Sch*** drauf. Lebe schnell und lass deine Karriere jung sterben", verkündete er gegenüber dem 'Q'-Magazin.

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.


Tagged in