Schock für James McAvoy: Sein Halbbruder Donald McAvoy wurde zu neun Jahren Gefängnis verurteilt, nachdem er einen Familienvater entführt hatte.

James McAvoy

James McAvoy

Der 'Split'-Darsteller selbst hat seinen Bruder, der der Sohn seines Vaters James McAvoy Sr. ist, nie kennengelernt. Nun musste er jedoch erfahren, dass dieser gemeinsam mit dem 30-jährigen Stephen Killen einen Mann namens Zahid Sattar im April in ein Auto einsperrte und anschließend zwei Stunden herumfuhr. Das Verbrecher-Duo forderte umgerechnet 5.600 Euro ausstehendes Drogengeld. Das 39-jährige Opfer wird von der Zeitung 'The Sun' mit den folgenden Worten zitiert: "McAvoy war verrückt. Ich dachte, ich würde sterben. Ich dachte, das wäre mein Ende und dass sie mich töten, weil sie das Geld nicht bekommen hätten, das mein Freund ihnen schuldete." Er beharrt auf seine Unschuld in dem Fall: "Ich habe nichts mit den Drogen zu tun, aber es hat mein Leben für immer verändert."

Im Moment müsse Sattar 21 verschiedene Arzneimittel zu sich nehmen. Ob er je über den Vorfall hinwegkommen würde, hält er für fraglich: "Ich kann nicht selbst aus dem Haus gehen und ich weiß nicht, ob ich mich jemals erhole. Ich kann nicht glauben, dass Leute das getan haben, die meine Freunde hätten sein sollen." Auch Killen wurde zu 27 Monaten Haft wegen Entführung, Geldforderungen, rassistischem Verhalten und Körperverletzung verurteilt. Die brutale Szene schildert das Opfer folgendermaßen: "McAvoy hat mich die ganze Zeit angestarrt und hat nicht damit aufgehört. Killen hat mich die ganze Zeit einen 'schwarzen Bastard' genannt [...] [Er] hat mich immer wieder geschlagen, so dass ich voller Blut bedeckt war. Ich wollte einfach nur, dass es vorbei war."

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.


Tagged in