John Boyega

John Boyega

John Boyega hat die Lautsprecheranlage im Zug übernommen.

Die Passagiere im Zug nach Orpington in Südlondon mussten sich am Freitag (7. Oktober) die ganze Zeit die verrückten Durchsagen des Stars anhören. Der 'Star Wars: Das Erwachen der Macht'-Darsteller übernahm spontan das Mikrofon des Lockführers. Boyega, der selbst aus dem Londoner Stadtteil Peckham kommt, begleitete seine Schwester Blessing, die für die Zuggesellschaft 'Southeastern Trains' arbeitet, in den Kontrollraum und teilte seine Erfahrungen aus der Heimatstadt mit den Fahrgästen. Der 24-Jährige erzählte, er habe sich seine Schwester und ihren tollen Kollegen anschließen und einige informative Durchsagen machen wollen.

Anstatt der normalen Ansagen bekamen die Passagiere lustige Geschichten über Johns und Blessings Onkel und dessen exzentrische Aussprache zu hören. Ein Fahrgast erzählte 'The News Shopper': "Während der ganzen Fahrt hat er ungefähr fünfzehn Durchsagen gemacht. Er wusste zu jeder Haltestelle eine Geschichte." Außerdem habe er "die Macht" nutzen wollen, um den Zug mit Lichtgeschwindigkeit fahren zu lassen und für die Fahrgäste sogar etwas gesungen. Er blieb bis zur Station in Orpington im Zug und gab danach Autogramme.

Der Schauspieler ist bekanntlich trotz des Riesenerfolgs von 'Star Wars: Das Erwachen der Macht' auf dem Boden geblieben. Er liebt seinen Heimatort im Süden Londons und schwatzte seinem Kollegen Harrison Ford in einem hiesigen Restaurant bereits nigerianisches Essen auf.