John Lennons Motorrad soll im März unter den Hammer kommen.

John Lennons Bike

John Lennons Bike

Vor seinem Tod im Jahre 1980 fuhr der Beatles-Star leidenschaftlich Motorrad und hegte und pflegte sein Gefährt bis kurz vor seiner tragischen Ermordung vor seinem Apartment in Manhattan. Nun soll das schnelle Bike bei den 'H&H Classics' am 4. März unter den Hammer. Die Maschine, die auch als 'Honda Z50A' bekannt ist, hatte Lennon 1971 an Henry Graham verkauft, nachdem er aus seinem Anwesen am Tittenhurst Park gezogen war. Dort hatte er sie jahrelang genutzt, um in der Gegend verschiedene Örtlichkeiten zu erreichen. Graham verkaufte das Gefährt später an John Harington, den aktuellen Verkäufer, der das Rad in den vergangenen 47 Jahren bei sich pflegte und gelegentlich bei Veranstaltungen ausstellte.

Mark Bryan, Chef-Verkäufer des 'H&H Classics Motorcycle Department' kommentierte das berühmte Auktionsstück gegenüber 'Express' folgendermaßen: "Natürlich sind wir aufgeregt, dass uns der Verkauf des Rads anvertraut wurde. Besonders wegen seiner außerordentlichen Herkunft." Auf seiner Website wirbt das Auktionshaus mit einem Motorrad, das von John Lennon "besessen und gefahren" wurde in der Umgebung seines Tittenhurst Park-Anwesens und dass das Rad "weithin unrestauriert und original" geblieben sei. Zudem habe der jetzige Besitzer das Rad seit 1971 besessen, seit John Lennon im August desselben Jahres nach New York gezogen war. Nun wird das Motorrad als Stück mit "Groß-Investition" beschrieben, das am 4. März 2018 bei der 'National Motorcycle Museum Motorcycle Auction' in Solihull unter den Hammer kommen soll. Experten rechnen mit einem Verkaufspreis von mindestens 34.000 Euro.

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.


Tagged in

Recommended Articles