Justin Bieber schwänzte die Grammys, um sich mit Freunden zu treffen.

Justin Bieber

Justin Bieber

Am Montagmorgen waren in den sozialen Medien, sowie in vielen Magazinen die ersten Bilder der größten Musikveranstaltung der Welt, die am Sonntag (28. Januar) in New York stattfand, zu sehen. Doch von einem fehlte jede Spur: Teenie-Schwarm Justin Bieber hielt sich vom roten Teppich fern, um sich in Santa Monica mit Freunden zu treffen. So verriet ein Augenzeuge 'Entertainment Tonight', dass Justin "entspannt, gut gelaunt und super süß" gewesen sei.

Dafür ließ der Popstar extra einen Aufritt mit Luis Fonsi sausen, der seinen Sommerhit 'Despacito' auf der Bühne zum Besten geben durfte. Für seinen Erfolgshit konnte der puerto-ricanische Sänger ganze drei Nominierungen abstauben. Für den Auftritt lud er natürlich auch den 23-jährigen Musiker ein, der auf dem Remix zu hören ist - Justin war allerdings nicht zu überreden und so stand Fonsi am Ende alleine mit Daddy Yankee und der Miss Universe von 2006 Zuleyka Rivera auf der Bühne.

Einer, der dafür nicht bei den Grammys fehlte und als der große Gewinner des Abends die Aftershow-Party verließ, war der 32-jährige Bruno Mars, der stolze sechs Auszeichnungen - darunter Preise für das beste Album und die beste Single - bei der renommierten Musikpreisverleihung mit nach Hause nehmen konnte.

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.