Kanye West schreibt ein Buch über Philosophie.

Kanye West

Kanye West

Der Rapper verriet, dass er momentan an einem Buch arbeite, das den Namen 'Break The Simulation' tragen soll. Es wird davon handeln, dass die heutige Gesellschaft aus seiner Sicht von Fotografien besessen sei. Für den 'Hollywood Reporter' interviewte der Musiker seinen Innenarchitekten Axel Vervoordt. Dabei erklärte er, worum es in seinem Werk gehen soll: "Ich habe diese Philosophie, oder lass mich sagen, ein Konzept, denn manchmal klingt Philosophie etwas plump. Ich habe eine Vorstellung von Fotografien, dass menschliche Wesen von Fotografien besessen sind, weil es dich aus dem Jetzt nimmt und dich dann entweder in die Vergangenheit oder in die Zukunft versetzt. Es kann als Dokument verwendet werden, aber oft überkommt es die Menschen auch einfach. Sie schwelgen zu sehr in Erinnerungen. Sie wollen immer die Geschichte von allem kennen, was wichtig ist, aber ich denke, dass dem zu viel Bedeutung zugetragen wird." Vor allem sei dies seiner Meinung nach bei Kleidung der Fall, weil die Leute oft auf vergangene Zeiten referieren.

An anderer Stelle während des Interviews verglich der 40-Jährige seine Ehefrau Kim Kardashian mit der französischen Königin Marie-Antoinette. Er sagte: "Ich sehe sie als eine Repräsentation, als eine Marie-Antoinette unserer Zeit. Ich fühle mich wie Stephen Hawking. Er hat seine Ideen und Theorien immer wieder verändert. Nachdem er etwas bewiesen hat, bewies er anschließend, dass es nicht stimmt, oder?"