Katie Price

Katie Price

Katie Prices Stiefvater wurde freigesprochen.

Die Familie des britischen It-Girls kann aufatmen. Ihr Stiefvater Paul Price wurde nach einem zweiwöchigen Prozess wegen Vergewaltigung nun von der Jury des 'Chichester Crown Court' freigesprochen. Der 53-jährige Zaunbauer wurde beschuldigt, am 21. März 2015 einer Frau nach ihrem Ausstieg aus einem Taxi gefolgt zu sein und sie gleich zwei Mal am gleichen Abend vergewaltigt zu haben. Er beteuerte während des gesamten Prozesses seine Unschuld und erklärte, der Sex habe nach einem feuchtfröhlichen Abend einvernehmlich stattgefunden. Seine Stieftochter Katie hat Paul Price während dieser Zeit den Rücken gestärkt. "Mein Papa Paul war immer so liebevoll und so eine lustige Person. Er zeigt in jeder Situation Hilfbereitschaft und stellt uns als Familie an erste Stelle", betonte die 38-Jährige zuvor. "Ich würde gerne in den Gerichtssaal kommen, um meinen Papa zu unterstützen. Aber wegen des medialen Interesses ist es am Besten, wenn ich nicht da bin. Ich möchte keinen Medienzirkus veranstalten." Am besagten Abend sollen Paul Price und seine Frau Amy zusammen mit der Klägerin und ihrem Ehemann in einigen Pubs gewesen sein. Als das angebliche Opfer sich nicht wohl fühlte, stiegen sie und Price aus dem Taxi. Dieses fuhr dann mit seiner Frau und dem Ehemann der Klägerin zum Haus der Prices in North Drive. "Ich hatte seit einem Jahr keinen Sex", sagte Katies Stiefvater vor Gericht, während er erklärte, dass sie angefangen hätten, sich zu umarmen und zu küssen. "Wenn sie nicht hätte mitkommen wollen, hätte sie nicht mitkommen müssen. Sie ließ sich von mir führen."

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.


tagged in