Katy Perrys Radio-Perfomance war wohl doch nicht live.

Katy Perry

Katy Perry

Am vergangenen Sonntag (2. Juni) konnte man die Sängerin in der Radioshow 'The Voice Australia' angeblich live hören. Jedoch musste der Sender 'Nine Network' nun zugeben, dass ihre Performance vorher aufgezeichnet wurde. Die Künstlerin wurde nämlich zeitgleich am Flughafen in Sydney gesichtet. Ein Sprecher rechtfertigt den Vorfall gegenüber 'News Corp' folgendermaßen: "Es gibt Fälle, in welchen wir eine Show aus bestimmten Bedingungen vorher aufzeichnen müssen."

Ähnlich war es auch mit Katys Auftritt bei 'Sunrise' am folgenden Tag, von dem es hieß, er solle live sein. Der Sprecher von 'Seven Network' gab aber zuvor bekannt, dass es sich um Aufzeichnungen der vorherigen Woche handelte. "Katy Perry hat ihren Beitrag zur Show aufgenommen. Wir haben das den Fans mitgeteilt und sie eingeladen vorbeizukommen, um sie singen zu hören", äußerte er sich.

Für Liveauftritte wird definitiv eine Menge Selbstbewusstsein verlangt. Katy sei bei ihrem Einstieg ins Musikbusiness sogar "ängstlich" gewesen und fürchtete sich davor, "sie selbst" zu sein. Die Hitsängerin ('Swish Swish') gestand kürzlich gegenüber 'The Guardian': "Viele Leute leben in Angst durch etwas, was in ihrer Kindheit passiert ist oder eine Form der Belastungsstörung. Ich habe diesen wundervollen Charakter Katy Perry geschaffen, den ich schrittweise durchlebe. Jedoch habe ich diesen Charakter aus Selbstschutz entwickelt." Die Sängerin, die eigentlich Katheryn Hudson heißt, habe sich vor ihrer Karriere dazu entschieden, jemand anders zu sein. "Ich war meine ganze Kindheit lang besorgt. Deshalb wollte ich der Welt zeigen, dass ich jemand bin, dass ich etwas kann und dass ich etwas wert bin", erklärte sie selbstbewusst.


Tagged in