Nas wirft Kelis vor, sich nicht an die Sorgerechtsvereinbarung für ihren Sohn zu halten.

Nas Nasir

Nas Nasir

Erst vor einem Monat hatte sich das Paar vor Gericht über das Sorgerecht für ihren achtjährigen Sohn Knight einigen können. Doch jetzt wirft der 44-jährige Rapper der 'Milkshake'-Sängerin vor, sie würde sich nicht an die gerichtliche Vereinbarung halten. So soll die 38-Jährige ihm das Recht verwehrt haben, den gemeinsamen Sohn an einem seiner rechtlich vereinbarten Tage zu sehen. In Gerichtsunterlagen, welche von 'The Blast' veröffentlicht wurden, schreibt Nas: "Als ich an Kelis' Haus ankam, fing sie sofort an, mich anzuschreien. Sie sagte, ich könne unseren Sohn nicht mitnehmen. Sie war außer sich, ich wusste wirklich nicht, was ich tun sollte."

Dabei hatte Kelis im Vorfeld nur darum gebeten, Knight während des Passahfestes bei sich zu haben. Für das Osterwochenende, das auf die dem Rapper zugeteilten Tage fiel, hatte sie Nas keine Änderungspläne mitgeteilt. Als er sie jedoch über eine Textnachricht zur Rede stellte, antwortete die 'Bossy'-Sängerin frech: "Die Vereinbaung, die wir beide getroffen haben, ist nicht mehr als eine Richtlinie. Du sagtest zu mir, lass mich zitieren: 'Können wir machen, wie auch immer, wir müssen mal darüber sprechen, ich hätte gerne einfach etwas Schriftliches'. Ende des Zitates."


Tagged in