Kelly Clarkson erklärt, wieso sie bei 'The Voice' statt 'American Idol' unterschrieben hat.

Kelly Clarkson

Kelly Clarkson

Das amerikanische Äquivalent zu 'Deutschland sucht den Superstar' machte die Sängerin 2002 zum weltweit bekannten Star und bescherte ihr Charterfolge wie 'Because of You' und 'Since U Been Gone'. Deshalb kam es auch umso schockierender für die Fans, als herauskam, dass sie statt bei der Sendung, die sie groß machte, bei der Konkurrenz von 'The Voice' als Jurorin mitmacht. Der Grund war nämlich einfach der, dass sie nicht mit einer baldigen Rückkehr von 'American Idol' auf den TV-Bildschirm rechnete.

Kelly erklärt in der 'Ellen DeGeneres Show': "Die Sache ist die, seien wir mal realistisch. Ich dachte, 'Idol' wäre zu Ende. Vor etwa einem Jahr, als mein Kind eins war und ich schwanger mit meinem Sohn war, sagten sie 'Oh, wir bringen es zurück.' Und ich dachte in fünf oder zehn Jahren. Aber ich wusste nicht, dass sie damit das nächste Jahr meinten. Also war ich bereits in Gesprächen mit 'The Voice'." Schon lange habe sie dort mitmachen wollen, doch ihre Schwangerschaft und Tour hätten ein Engagement bisher verhindert. "Aber ich war Teil des 'The Voice'-Teams, weil mein Ehemann Blake Shelton managt", berichtet die 35-Jährige und fügt scherzend hinzu: "Ich war sehr oft bei 'Idol' - ich habe ihnen 15 Jahre gegeben! Ich war jede Staffel da!"

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.