Kelly Osbourne könnte es sich gut vorstellen, sich in eine Frau zu verlieben.

Kelly Osbourne

Kelly Osbourne

Die 32-Jährige findet, dass sich Sexualität nicht per se definieren lässt. "Wollt ihr meine ehrliche Meinung hören? Jeder ist schwul", eröffnet die Sängerin im Interview mit 'PrideSource'. "Es ist grundsätzlich menschlich. Man kann Liebe nicht vom Geschlecht abhängig machen... Ich bin offen, jeden zu lieben. Es geht um die Person. Ich denke nicht, dass Sexualität irgendwas damit zu tun hat." Über eine mögliche Beziehung mit einer Frau verrät sie: "Meine Regel ist einfach: Sag niemals nie."

Am schlimmsten finde sie einige ihre weiblichen Promi-Kolleginnen, die von heute auf morgen plötzlich homosexuell oder bi seien: "Es gibt diese neue Generation an jungen Hollywood-Mädels, die die Liebe nicht da finden können, wo es sie geben sollte. Dann verkünden sie, lesbisch zu sein und zwei Wochen später haben sie einen Freund. Es macht mich verrückt! Meiner Meinung nach macht es die ganz produktive Arbeit der LGBT-Community kaputt."

Manche weibliche Stars würden sich nur "outen", um im Rampenlicht zu stehen. "Bei dieser Sache muss ich an mich halten... und es macht mich verdammt verrückt! Ich bin für die Rechte der gleichgestellten Liebe in der schwulen Gemeinschaft marschiert, bis meine Füße geblutet haben. Und du kommst einfach her, weil es cool für dich aussieht und sagst jedem, dass du eine Lesbe bist, wenn du noch nie eine andere P***y gesehen hast, damit du Aufmerksamkeit bekommst?"

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.


Tagged in