Kendra Wilkinson möchte ihre Tochter nicht auf dem Cover des 'Playboy' sehen.

Kendra Wilkinson

Kendra Wilkinson

Die 'Kendra On Top'-Darstellerin, die als eines der Playmates von Hugh Hefner berühmt wurde, möchte ihre dreijährige Tochter Alijah, sobald diese volljährig wird, nicht auf dem Cover des Männer-Magazins sehen. So erklärt die Blondine: "Ich würde niemals sagen, dass es mir gefallen würde. Aber wenn sie eine eindeutige Entscheidung mit klarem Geist fällen würde, dann wäre es etwas Anderes. Wir haben ein freies Zuhause und einen freien Geist. Wenn es der Weg ist, mit dem sie sich selbst ausdrücken möchte, dann soll sie es tun und genau so sein, wie sie ist."

Deshalb wolle die 32-jährige Fernseh-Darstellerin, die zudem auch den siebenjährigen Hank Baskett IV mit ihrem Mann Hank Baskett großzieht, ihre Kinder auch nicht zu etwas zwingen, wie sie 'Entertainment Tonight' erzählt: "Ich bin keine Person, die ihre Kinder zurückhält. Wenn sie etwas brauchen, dann lasse ich sie. Ich bin hier, um sie zu lieben, zu unterstützen und in die richtige Richtung zu führen. Aber ich werde ihnen keine Grenzen setzen. Und wenn das ihre Art ist, glücklich und sie selbst zu sein, dann dürfen sie alles tun, was sie wollen. Es ist nicht meine Aufgabe, sie aufzuhalten oder zu behindern. Warum stellen wir überhaupt Regeln auf? Das macht nicht einmal Sinn. Der Gesellschaft zuliebe? Wie bitte? Um andere Menschen zu beeindrucken? Wo leben wir denn? Ehrlich gesagt wurde Hank Jr. schon gesichtet und der Grund weshalb ich in Vegas arbeite, ist, dass ich ihn nach Europa bringen möchte, um ihm richtigen Fußball zu zeigen. Er wird ein Athlet, sobald er älter ist und dagegen kann auch niemand was tun."