Die Eagles of Death Metal haben Kesha angeboten, Dr. Luke für sie zu verprügeln.

Kesha

Kesha

Die 30-jährige Sängerin ist bereits seit ihrem 14. Lebensjahr mit den Rockern befreundet. Auch bei ihrem Rechtsstreit mit dem Produzenten, der Kesha missbraucht haben soll, standen sie ihr zur Seite. Der Frontmann der Eagles of Death Metal, Jesse Hughes, erklärt im Interview mit 'Rolling Stone': "Als sie ihren Mist durchmachte, waren wir wie ihre großen Brüder. Ich sagte 'Wen soll ich umhauen? Willst du, dass ich jetzt sofort zu ihm gehe? Willst du, dass ich den verdammten Vertrag jetzt aus ihm rausprügle? Das werde ich.' So sehr fühlte ich mit ihr. Das ist noch nicht mal eine Lüge, Mann."

Nicht nur die Eagles of Death Metal sind schlecht auf Dr. Luke zu sprechen. Auch Kelly Clarkson ließ Millionen Dollar links liegen, um nicht mit dem Produzenten in Verbindung gebracht zu werden. Gemeinsam mit ihm entstanden 2004 ihre Hits 'Since You've Been Gone' sowie 'Behind These Hazel Eyes'. Eigentlich wollte sie danach nie wieder mit ihm zusammenarbeiten, doch dann zwang sie ihr damaliges Plattenlabel RCA 2009 dazu, den Track 'My Life Would Suck Without You' gemeinsam mit ihm aufzunehmen. Da die Blondine den Musiker jedoch nicht ausstehen kann, verzichtete sie sogar auf Songwriting-Credits, obwohl sie eigenen Angaben zufolge essenziell an der Entstehung des Liedes beteiligt war. "Ich meinte so 'Ich will meinen Namen nicht neben seinem.' Ich will so tun, als sei das nie in meinem Leben passiert und ich will es vergessen", sagte sie dem Radiosender 'Z100'.

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.


Tagged in