Kevin Spacey wird nicht mehr bei 'All the Money in the World' mitspielen.

Kevin Spacey

Kevin Spacey

Der 58-jährige Schauspieler wird in dem geplanten Streifen nun offenbar von Christopher Plummer ersetzt, nachdem eine Reihe ehemaliger Kollegen und Mitarbeiter am 'House of Cards'-Set Vorwürfe der sexuellen Belästigung gegen den Star erhoben haben. Laut 'Deadline' hat Regisseur Ridley Scott gemeinsam mit den Produzenten die Entscheidung getroffen, Spacey zu feuern. Trotzdem soll der Film wie geplant am 22. Dezember in die Kinos kommen. Offenbar haben 'Sony Pictures' sowie die weiteren Stars des Films, darunter Mark Wahlberg und Michelle Williams, sich bereit erklärt, alle Szenen mit Spacey nochmal zu drehen. Im Film geht es um den Öl-Mogul J Paul Getty, der sich nach der Entführung seines Enkels weigerte, ein Lösegeld zu zahlen.

Nachdem die schwerwiegenden Vorwürfe gegen Spacey laut wurden, wurde die 'Netflix'-Serie mit ihm in der Hauptrolle vorerst abgesetzt. Seine Kollegin Rachel Brosnahan, die in der Serie das Callgirl Rachel Posner verkörperte, zeigte sich enttäuscht von ihrem Co-Star. Bei einem Deutschland-Besuch sagte sie im 'Bild'-Interview: "Ich bin enttäuscht. Es ist beschämend, dass so viele brillante Menschen ihren Job verlieren, weil eine Person sich so verhalten hat. Aber ich bin auch dankbar, dass die Betroffenen ihre Stimme erheben."

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.