Kim Cattrall greift Sarah Jessica Parker an.

Kim Cattrall

Kim Cattrall

Zwischen den beiden Schauspielerinnen hängt der Haussegen schief. Grund ist, dass die Verfilmung von 'Sex and the City 3' endgültig geplatzt ist - laut Berichten eines 'Daily Mail TV'-Insiders soll dies an den "Diva-Ansprüchen" von Cattrall gelegen haben. Diese hätte angeblich für den neuen Streifen nur unterschrieben, wenn das Produktionsstudio auch ihre eigenen Projekte verfilmt hätte. Auf ihrem Social Media-Account stritt die Blondine jedoch sämtliche Vorwürfe dieser Art ab und erklärte: "Die einzige 'FORDERUNG', die ich je gemacht habe, war, dass ich keinen dritten Film machen wollte...& das war 2016."

Parker dagegen zeigte sich gegenüber 'Extra' "enttäuscht": "Wir hatten dieses wunderschöne, lustige, herzzerreißende, heitere, sehr zugängliche Skript." Diese Worte fanden jedoch nicht die Zustimmung ihrer früheren Drehkollegin. Diese findet nämlich, dass die 52-Jährige sie lieber hätte unterstützen und die Spekulationen richtigstellen hätte sollen. Im Interview mit Piers Morgan in seiner Sendung 'Life Stories' erklärte Kim: "Jetzt, an diesem Punkt, ist es ziemlich außergewöhnlich, negative Presse wegen etwas zu bekommen, zu dem ich schon seit fast einem Jahr 'Nein' sage, [und vorgeworfen zu bekommen,] dass ich fordernd oder eine Diva bin." Weiter sagte sie: "An dieser Stelle übergebe ich den Leute von 'Sex and the City' eine gewisse Verantwortung, vor allem Sarah Jessica Parker. Ich finde, sie hätte netter sein können. Das denke ich wirklich."

YPE html PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/REC-html40/loose.