Kim Kardashian West

Kim Kardashian West

Kim Kardashian West hatte den gestohlenen Schmuck nur geliehen.

Am 3. Oktober wurde das Starlet in Paris in seinem Hotelzimmer überfallen und ausgeraubt. Dabei erbeuteten die Täter Schmuck im Wert von über 10 Millionen Euro. Wie 'Bild am Sonntag' nun aber aufdeckte, gehörte ihr das Geschmeide nicht einmal. Ihr Mann Kanye West soll die Juwelen von Designerin Lorraine Schwartz als Leihgabe erhalten haben, die seine Frau dann werbeträchtig auf ihrer Instagram-Seite promoten durfte. Auch der Vier-Millionen-Euro-Verlobungsring gehörte nicht Kardashian.

Die Polizei untersucht derzeit noch den kuriosen Fall und mittlerweile glauben die Ermittler, dass sich der Täter in Kardashians Umfeld befindet. So verriet ein Freund: "Sie weiß nicht, wem sie trauen kann. Kims Team hat interne Ermittlungen eingeleitet. Assistenten werden befragt und Handys durchsucht. Sie schließen langsam Leute aus." Die West-Familie steht mittlerweile unmittelbar davor, ihr Personenschützer-Team zu vergrößern, besonders zugunsten der Sicherheit ihrer kleinen Kinder North und Saint. Ein Vertrauter der Familie weiß, was Kims größte Sorge ist: "Sie hat am meisten Angst davor, dass ihre Kinder entführt werden könnten. Sie merkt, dass sie 24-Stunden-Schutz und bewaffnete Wachleute braucht." Die Dreharbeiten zu 'Keeping Up With the Kardashians' wurden bis auf weiteres auf Eis gelegt.


tagged in