Kim Kardashian West

Kim Kardashian West

Kim Kardashian West versichert, dass sie nie etwas Schlechtes über Taylor Swift gesagt habe.

Viele mag das wundern, wo doch gerade eine öffentliche Auseinandersetzung zwischen ihrem Ehemann Kanye West und der Sängerin durch ein Video ausgelöst wurde, dass der Reality-Star selbst veröffentlichte. Bei dem Video handelte es sich um Aufnahmen eines Gesprächs zwischen dem Rapper und dem Pop-Sternchen, das bestätigt, dass Swift von einem umstrittenen Songtext des Musikers wusste. In seinem Hit 'Famous' singt West nämlich über die 'Shake It Off'-Interpretin, genauer gesagt, bezeichnet er sie als 'Bi**h' und behauptet sie berühmt gemacht zu haben. Swift gab sich schwer empört als der Song veröffentlicht wurde, spätestens nach Kims Video dürfte sie aber nichts mehr gegen den Musiker in der Hand haben.

Über den öffentlichkeitswirksamen Streit sprach die Ehefrau des Skandalrappers nun mit dem Magazin 'Wonderland'. "Ich rede in der Öffentlichkeit nie schlecht über Menschen. Ich glaube auch immer noch nicht, dass ich das getan habe. Ich bin ehrlich. Ich bin ein Fan. Ich mag ihre Musik. Es gab keinerlei Beleidigungen", erklärte die 35-Jährige. Scheint als wurde mehr Drama um die Affäre gemacht als nötig. Zu ihrer Verteidigung hatte Swift übrigens zu sagen, dass sie zwar absegnete was West über sie rappen würde, aber nicht, dass er sie als 'Bi**h' bezeichnen würde. Man kann nur hoffen, dass Kims Fan-Geständnis ein Schritt in Richtung Versöhnung ist.