Kim Kardashian

Kim Kardashian

Kim Kardashians Bodyguard hat sich zu dem Raubüberfall in Paris geäußert.

Am Montag wurde der Reality-Star in seinem Hotelzimmer überfallen und ausgeraubt. Fünf Männer, als Polizisten getarnt, konnten sich Zutritt verschaffen. Ihr Leibwächter Pascal Duvier erklärte den Tätern nun auf seinem Blog: "Ihr habt euch mit dem Falschen angelegt!" In der Tatnacht war der Hüne mit Kourtney Kardashian und Kendall Jenner in einem Nachtklub. Weiter erklärte er: "Was in Paris geschehen ist, ist eines der widerlichsten Dinge, die ich je gesehen oder gehört habe. Wir haben Hinweise und werden euch finden."

Unterdessen ist der Verdacht auf ihn gefallen. Die französische Polizei vermutet laut einem Insider der New Yorker Kolumne 'Page Six' nun, dass die fünf Täter Hilfe von außen bekommen hatten - und zwar ausgerechnet von den engsten Vertrauten des Reality-Stars. So soll es eine Lücke im Team gegeben haben und ein Maulwurf soll streng geheime Sicherheitsvorkehrungen ausgeplaudert haben: "Sie wussten, dass es [in dieser Nacht] keine Security gab. Alles, was sie tun mussten, war, Kontakt mit jemandem im Hotel aufzunehmen." Jetzt gelte es, den Kreis der Verdächtigen auszusieben: So soll die Polizei bereits einige Hotelangestellte näher im Verdacht haben. Auch einige ihrer Bodyguards werden derzeit befragt.


tagged in